News

Blauzungenkrankheit (BTV)

 

Die Blauzungenkrankheit ist eine anzeigepflichtige Tierseuche, für die alle Wiederkäuer empfänglich sind. Sie wird durch ein Virus verursacht, das durch infizierte Stechmücken übertragen wird. Das klinische Krankheitsbild geht mit schmerzhaften Haut- und Schleimhautentzündungen am Kopf, den Geschlechtsorganen, den Zitzen und am Kronsaum der Klauen einher. Neben Leistungseinbußen durch Milchrückgang, Gewichtsverlust und Aborte führen schwere Verlaufsformen auch zu hohen Sterblichkeitsraten. Da die den Erreger übertragenden Gnitzen durch den Wind weiträumig (bis zu 150 km) verbreitet werden können, weist die Blauzungenkrankheit eine starke Ausbreitungstendenz auf.

Zur Vermeidung von Handelsrestriktionen, Vorbeugung von klinischen Erkrankungen und aufgrund des Seuchengeschehens in Deutschland und Europa empfehlen wir den Haltern von Rindern und kleinen Wiederkäuer dringend die freiwillige Schutzimpfung gegen die Blauzungenkrankheit.

 

 

 

Herzlich willkommen

 

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über unsere Praxis informieren, Ihnen einen Überblick über unsere Leistungen geben und Ihnen einen ersten Einblick in unsere Arbeit ermöglichen.

In unserem Team kümmern sich 4 Tierärzte, 5 tiermedizinische Fachangestellte und 2 Auszubildende um das Wohl Ihrer Tiere. Hierbei legen wir großen Wert auf moderne Diagnostik und Behandlungsmethoden. Wir versuchen jederzeit Ihr Tier medizinisch optimal und mit großem Einfühlungsvermögen zu betreuen.

Unsere Behandlungsräume sind ebenerdig, so dass keine Stufen überwunden werden müssen.

Ein Schwerpunkt in unserer Praxis ist die Erhaltung der Gesundheit Ihres Tieres mit den entsprechenden Prophylaxe-Maßnahmen.
Aber auch im Krankheitsfall stehen wir Ihnen und Ihren Tieren mit modernen Diagnostikverfahren wie digitalem Röntgen, Ultraschall oder hauseigenem Blutgerät zur Seite. Für Operationen verfügen wir über ein Inhalationsnarkosegerät, um eine möglichst sichere Narkose zu gewährleisten.

Um ausreichend Zeit für Sie und Ihr Tier einplanen zu können, bitten wir Sie, während unserer Öffnungszeiten einen Termin zu vereinbaren.

Leider kommt es auch bei uns zu „tierischen“ Notfällen und es ergeben sich daraus längere Wartezeiten. Wir bitten Sie in diesem Fall um Verständnis.
Bitte kündigen Sie sich, wenn möglich, vorher telefonisch an, damit wir uns so gut wie möglich auf den Patienten vorbereiten können.

Die Gebühren und Preise, nach denen die durchgeführten Leistungen abgerechnet werden, richten sich nach der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT).

Die Abrechnung erfolgt im Anschluss an die Behandlung in bar oder mit EC –Karte (mit PIN).

 

 

Ab sofort können wir Ihnen wieder osteopathische Behandlungen anbieten!

 

 

Bei uns können Sie auch den D.O.Q.-Test machen (Theorie).

Bitte denken Sie daran ihren Hund zu registrieren!